Mama-Treff

Herzliche Einladung zum Mamatreff!

Flyer Mama-Treff

Gemeindefreizeit in Prackenfels vom 4.-7.6.2015

PrackenfelsHerzliche Einladung zu unserer Gemeindefreizeit in den Pfingstferien in Prackenfels.
Da wir als Gemeinde wachsen wollen, ist dies ein absolut wichtiger Termin in unserem Jahreskalender. Haltet Euch diese 4 wertvollen Tage unbedingt frei und nehmt rechtzeitig Urlaub für den fünften Juni (Brückentag). Das Jugendhaus bietet vielfältige Möglichkeiten an aktiver und passiver Entspannung und ist daher sehr geeignet, die so genannten schönsten Tage des Jahres zu verbringen. Genaueres über das Haus und die Umgebung gibt es unter www.jugendhaus-prackenfels.
Die Themen bzw. Bibelarbeiten wird unser zukünftiger Gemeinschaftspastor Stefan Greiner abhalten.
Also, anmelden, Sachen packen und mitfahren!

Du kannst auch dabei sein!

GruppenbildSchau mal weiter, welch coole Sachen wir machen!!

Israel-Wochende in der LkG

IMG_1972_Kummer

ISRAEL-Vortrag mit Egmond Prill

Mehr als 80 Besucher verfolgten am Samstagabend, 18. April den Vortrag „ISRAEL aktuell – ORIENT im Rückblick und Ausblick“. Veranstalter war die Landeskirchliche Gemeinschaft (LkG) Treuchtlingen, die als Referenten den Theologen und Journalisten Egmond Prill und Israel-Kenner aus Kassel einluden.
Prill, der gerade von einer Israel-Reise zurückgekehrt war, sprach über die neue Regierung Netanjahu durchaus kritisch und schilderte das Unverhältnis Netanjahus zu Europa und Amerika vor dem Hintergrund der Iranverhandlungen.
Im Blick auf den Orient sprach er von den Krisen und Kriegen der Gegenwart.
Prill erklärte:“ Die aus der Kolonialzeit stammende Grenzen und Staaten verschwinden von der Landkarte. Wir sehen im Nahen Osten nur noch Gebiete: Sunniten-Gebiete, Schiiten-Gebiete, Kurden-Gebiete, Palästinenser-Gebiete, befreite und besetzte Gebiete.“
Der Referent sah sehr besorgt in die Zukunft und schilderte wachsenden Terrorismus, der oft untereinander verfeindete islamistischen Gruppen, sprach von der hohen Jugendarbeitslosigkeit, der großen Geburtenraten, die am Ende in ein großes Heer von Flüchtlingen mündeten.
Am Ende des Vortrags betonte er prophetische Worte aus der Bibel: Buch Jesaja Kapitel19, Verse 23-25: “Alsdann wird von Ägypten eine gebahnte Straße nach Assyrien (heutiges Nordirak) gehen; der Assyrer wird nach Ägypten und der Ägypter nach Assyrien kommen, ( … ) wozu der Herr der Heerscharen es (Israel) setzt, indem er sagen wird: Gesegnet bist du, Ägypten, mein Volk, und du, Assur, meiner Hände Werk, und du, Israel, mein Erbteil!“
„Dies können wir uns bis heute nicht vorstellen – aber für alle beteiligten Länder und Gebiete wäre diese „Straße des Friedens“ ein Segen für die Menschen vor Ort“, so die nachträgliche Anmerkung des Vorstandes der LkG, Thomas Kummer.

Teens in Aktion

Fotos der Freizeit am Hechlinger See und der 2. Sportnacht