Treuchtlinger Dorffest 2018

Jetzt gehts los, aber richtig!

Denn wir sind sein Gebilde, in Christus Jesus geschaffen zu guten Werken, die Gott vorher bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen.“  Eph.2,10

Wir bekommen täglich von unserem Herrn einen super Service: Begleitung, Betreuung, Befreiung, Beratung, Vergebung, usw. Jetzt haben wir eine gute Gelegenheit selbst einen super Service anzubieten. Wir haben die große Gelegenheit, unsere Stadt mit unseren Gaben zu segnen. Am 8.9. findet das Bayern 3 Dorffest in Bubenheim statt. 60000 Besucher werden erwartet. Bisher haben sich ca. 450 ehrenamtliche Helfer gemeldet. Ein gutes Dutzend auch von uns. Es werden noch ca. 250 Helfer benötigt.
Ihr dürft Euch gerne aussuchen, ob Ihr lieber vormittags oder nachmittags oder abends helft.
Das Mindestalter für Helfer ist 14 Jahre.
Es werden auch noch große Gasgrills, Kühlschränke und Neonlampen mit Schukostecker benötigt.
Es gibt 24 Verkaufsstände mit jeweils einem dazugehörigen Versorgungszelt. Dort wird in 3 Schichten gegrillt, belegt und ausgeschenkt (Kaffee, Cocktails, Aperol und Sekt). Der allergrößte Teil der Kaltgetränke wird vom Bayern 3 Sponsor KULMBACHER vertrieben. Lebensmittel werden im Ganzen von der Stadt bei möglichst vielen regionalen Anbietern besorgt. Außer die Grillwürste, die von einem bekannten Vereinsmanager gesponsert werden.
Wir müssen also nur beim Zubereiten und Verteilen helfen. Es gibt einen bewährten und ausgeklügelten Verteilerschlüssel, mithilfe dessen der Reinerlös am Ende unter die helfenden Vereine verteilt wird. Mitglieder der jeweiligen Vereine werden fast immer an der gleichen Bude tätig sein.

Es werden auch noch Helfer für den Aufbau in der vorausgehenden Woche gesucht. Da dürfen wir uns allerdings getrost zurückhalten, weil wir da die Ferienspiele veranstalten.

Die Kuchen sollten bis spätestens Samstag 11 Uhr angeliefert werden. Es werden dafür vom Veranstalter Kartons bereitgestellt.

Unsere Schwester vom Nazareth-Kinderheim hat mir im Gottesdienst vom 15.7. einen wichtigen Impuls gegeben: Wenn wir wie Abraham unsere Komfortzone verlassen, werden wir geistlichen Segen ernten.
Wenn nicht jetzt, wann dann!